Die Hütte

Der Name - Hütte im Amola Tal dem berühmten Maler Giovanni Segantini (1858-1899) zu widmen.
Giovanni Segantini (15. Januar 1858 in Arco - Tirol, Kaisertum Österreich geboren), (28. September 1899 auf dem Schafberg bei Pontresina, Kanton Graubünden, Schweiz gestorben) war ein im Welschtirol als österreichischer Staatsbürger geborener Maler des realistischen Symbolismus. Er galt als Meister der Hochgebirgslandschaft und begann früh mit der Freilichtmalerei. Segantini entwickelte eine eigene Version der pointillistischen Maltechnik, mit der er das ungebrochene Licht der Hochgebirgswelt wiedergeben und die naturalistische Wirkung seiner Bilder steigern konnte.

 

 

Die Hütte wurde am 26. August 1901 geöffnet; das Wetter war schlecht, aber trotzdem, eine Gruppe von Bergfreunde die den Gipfel der Presanella zu erreichen geplant hatte, feierte die Eröffnung der Hütte.
Im Jahre 1977 wurde eine neue Hütte neben der alten gebaut. Im Jahre 1992 beide wurden restauriert.

Die Presanella - die Segantini Hütte wurde hauptsächlich als Ausgangspunkt für die Besteigung der Presanella gebaut. Die wichtigsten Kletterrouten mit detaillierten Darstellung finden Sie unter "Wandern und Klettern".

Clemente Maffei Gueret - starker Kletterer und Bergführer Pinzolo, war in den 40er Jahren Innhaber der Segantini Hütte. 1991 am 12 August kam er ums Leben zusammen mit Aldo Valori auf Punta Angelo (Grat Nardis).

 

 

 



RIFUGIO SEGANTINI TEL. +39 0465 507357 | MOB. +39 336 683500 | NUM.EMERGENZA +39 0461 493711 | MAIL info@rifugiosegantini.com